Leider wahr: Öffis muss man sich leisten können

Ich fahre gern mit Bus & Bahn: Wenn ich gerade nicht Rad fahren kann, macht es mir ein gutes Umwelt-Gewissen, ich empfinde es (meist) als stressarm und bequem. Dummerweise muss ich zugeben: Der öffentliche Personen-Nahverkehr hat ein Preis-Problem. Arbeitswege: Ich wohne in Flintbek und arbeite in Kiel, laut Nah.sh-Preisberater kostet die einfache Fahrt für die […]

Den Weg zum Ziel machen

Das Vorhaben: Eine etwa zweistündige Aufgabe erfüllen, die persönliche Anwesenheit erfordert – an einem 300 Kilometer entfernten Ort, der nicht unbedingt zentral im öffentlichen Personen-Nah- und Fernverkehrsnetz liegt. Die Rede ist von Schortens im Landkreis Friesland, selbst die nächstgrößere Stadt, meine irgendwie dann doch gefühlte Heimat Wilhelmshaven, kann nicht guten Gewissens als Metropole bezeichnet werden. […]

An das gesellschaftlich Gute glauben

Mir ist etwa Dummes passiert: Auf dem Eckernförder Recyclinghof habe ich zunächst jede Menge Stoffe entsorgt, die sich über die Zeit bei uns zu Hause angesammelt hatten (unter anderem Elektroschrott, Bauschutt und Farbreste) – und erst nach dem Ausladen festgestellt, dass ich meinen Geldbeutel nicht mitgenommen hatte. Es war mir sehr unangenehm, dem freundlichen Mitarbeiter […]

Weniger ist nicht immer weniger

»Zero waste« ist zum bekannten Schlagwort geworden, manch eine/-r verwendet beträchtliche Zeit und Energie auf die Vermeidung von Müll: Die Spannbreite der Maßnahmen reicht vom Verzicht auf Plastiktüten im Supermarkt bis zum selbstgemachten Shampoo im Weckglas. Mein Respekt geht an alle, die daraus eine eigene Mission machen können und so nachhaltiger leben. Für die meisten […]